la grande guerra

Der Große Krieg. Die Welt gegen sich selbst
14. März - 3. Mai 2015
Ausstellungsräume der Kulturstiftung Hermann Geiger
Piazza Guerrazzi 32, Cecina (Livorno)

Öffnungszeiten: täglich von 16:00 bis 20:00 Uhr. Eintritt frei.
Informationen unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / +39 0586 635011

In diesem Jahr gedenkt Italien seines Eintritts in den Ersten Weltkrieg vor einhundert Jahren. Die Kulturstiftung Hermann Geiger nimmt dies zum Anlass, mit der Ausstellung Der Große Krieg. Die Welt gegen sich selbst an eines der dramatischsten Kapitel der Menschheitsgeschichte zu erinnern, das Europa und die Welt fünf Jahre lang erschütterte. Kurator der Ausstellung ist Alessandro Schiavetti. Der Erste Weltkrieg wird auch als der Große Krieg bezeichnet, weil nie zuvor in einem Krieg so viele Soldaten eingesetzt worden und die Fronten und betroffenen Menschen so zahlreich gewesen waren. Er war auch der erste Krieg, in dem modernste Technologien für die Entwicklung neuer Waffen genutzt wurden, an deren Herstellung sich viele Industriesparten beteiligten, die willens waren, die Kriegsanstrengungen zu unterstützen.
Die Ausstellung gliedert sich in zwei große thematische Bereiche. Der eine widmet sich dem Konflikt in globaler Perspektive, der andere konzentriert sich auf örtliche Kriegsereignisse; die Ausstellung ist darauf ausgerichtet, den historischen Wert der Exponate herauszustellen und sie im Zusammenhang ihrer Zeit erscheinen zu lassen.

 

Der erste Bereich behandelt die wichtigsten historischen Begebenheiten des Kriegs, sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene, und zeichnet den Kriegsverlauf nach. Ein besonderes Augenmerk liegt hierbei auf dem Krieg des Königreichs Italien gegen die Österreichisch-Ungarische Monarchie. Voraussetzungen, Ursachen und Folgen des Großen Krieges werden anhand ausführlicher Bild- und Textelemente dargestellt. Ergänzt werden diese von zahlreichen Fotografien und Originaldokumenten aus der damaligen Zeit. Unter den Ausstellungsstücken befinden sich historische Uniformen der am Krieg beteiligten Heere, Waffen und andere von den Soldaten verwendete Objekte sowie Helme und Gasmasken. Alle Exponate sind in die Rekonstruktionen eines Schützengrabenabschnittes sowie einer Soldatenbaracke in einem Feldlager hinter der Front eingebettet.

Der zweite Bereich der Ausstellung widmet sich der Toskana, die zwar nicht direkt von großen militärischen Auseinandersetzungen betroffen war, aber dennoch vom Konflikt gezeichnet wurde und beachtliche Folgen zu tragen hatte.
Von den etwa 450.000 in den Krieg entsandten toskanischen Soldaten starben mehr als 40.000. Unter den Ausstellungsstücken befinden sich einige Briefe dieser Männer. Sie legen Zeugnis ab von deren Mut und Ängsten und ihrer Sehnsucht nach Haus, Hof und Familie.
Ein Abschnitt in diesem Bereich befasst sich mit der Königlichen Marine, der „Regia Marina Militare“, und erinnert unter anderem an den Angriff des österreichischen U-Bootes U-39 auf den Hafen von Portoferraio (Elba). Auch um die Luftfahrt, die im Ersten Weltkrieg zum ersten Mal in größerem Ausmaß zu kriegerischen Zwecken genutzt wurde, wird es hier gehen. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf den Patrouillemissionen mit Zeppelinen entlang der Küste.
Zusätzlich zu Ereignissen und Zahlen, die unmittelbar mit den Schlachten und den Kriegshandlungen zu tun haben, werden auch die Rolle des Roten Kreuzes sowie die Auswirkungen eines Konflikts dieses Ausmaßes auf die Zivilbevölkerung thematisiert.

Medienpartner
Il Tirreno

  • Pinterest

foto-evento-DE

video-evento-DE

rassegna-stampa-evento-DE

torna-evento-DE

elenco-mostre-DE

ACHTUNG! Diese Seite nutzt Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie Browser-Einstellungen nicht ändern, stimmen Sie zu. Weiterlesen

Ich mochte
Navigationsdaten - Log-Dateien
Die Computersysteme und Anwendungen für den Betrieb dieser Website sammelt, während ihres normalen Betriebs gewidmet, einige Daten (deren Übertragung in die Kommunikationsprotokolle des Internets) wird nicht mit den Nutzern direkt identifizierbare verbunden. Zu den gesammelten Daten gehören die IP-Adressen und Domain-Namen der Computer von Benutzern verwendet werden, die auf der Website, URI (Uniform Resource Identifier) ​​der angeforderten Ressourcen, die Zeit der Anfrage anschließen, wird das Verfahren verwendet werden, um den Absenden Anfrage an den Server, die Größe der Datei in der Antwort, der numerische Code, den Status der Antwort vom Server (erfolgreich, Fehler, etc. ..) und andere Parameter in Bezug auf das Betriebssystem und der Computerumgebung durch den Benutzer verwendet, gegeben. Diese Daten werden für die Zeit, für den alleinigen Zweck der Erlangung anonyme statistische Informationen auf der Website unbedingt notwendig ist und auf seine einwandfreie Funktion überprüfen verarbeitet.

Daten, die freiwillig
Die freiwilligen und explizite E-Mails an die in den verschiedenen Kanälen für den Zugang zu dieser Website und der Zusammenstellung der "Form" (elektronische Formulare) speziell angegebenen Adressen beinhalten die nachfolgenden Erwerb des Absenders und Daten / Benutzer benötigt reagieren auf Anfragen und / oder geben Sie die angeforderten Service. Spezifische Informationen und Hinweise finden oder auf Web-Seiten zu bestimmten Dienstleistungen auf Anfrage gewidmet angezeigt werden.

Cookies
Sind nicht in irgendeiner Weise Computertechnik für die direkte Übernahme von persönlichen Identifikationsdaten verwendet werden. DIE SOG Session-Cookies, sobald die Verbindung mit der Website ist nicht erhalten.
Unsere Computer-Systeme verwenden keine:
- Cookies, um Informationen persönlicher Art zu übertragen
- Permanente Cookies jeglicher Art