Hermann Geiger

Hermann Geiger wurde in Basel in der Alemannengasse in Kleinbasel am 10. September 1870 geboren. Seine Familie stammt ursprünglich aus Heidelberg und ist mit den Familien Heuss und Knapp verwandt.

Sein Vater Friedrich, studierter Apotheker, erstand im Jahre 1862 eine der ältesten Apotheken der Stadt, die „Goldene Apotheke Basel“ (GABA), die im Jahre 1638 gegründet wurde. In dieser Apotheke und im selben Jahr begann die Produktion und der Verkauf der Wybert-Tabletten nach dem Originalrezept von Emanuel Wybert. Bis 1900 wurden diesen Tabletten im Keller dieser Apotheke von Hand hergestellt.

Die Familie wohnte in der Freiestrasse im Haus der Apotheke, wo 1870 Hermann geboren wurde.
Hermann Geiger besucht die Grundschule und das Gymnasium, wo er seine Liebe für die Botanik, die Chemie und die Physik entdeckt, eine Liebe, die ihn dazu veranlasst, mehrere Praktika, erst in Basel und dann in Zürich zu absolvieren.
Er ist außerdem ein Musikliebhaber und lernt das Cellospiel.
Er besucht die Universität Zürich, wo er im Jahre 1897 das Studium mit „Summa cum laude“ und der Dissertation „Beitrag zur farmazeutischen Diagnostik und Botanik zur Kenntnis der Jaborondi-Blätter“ abschließt.
Er kehrt nach Basel zurück, wo er am 28. Januar 1897 heiratet. Aus dieser Ehe gehen 3 Kinder, zwei Töchter und 1 Sohn, hervor.
In den kommenden Jahren erhält die Wybert-Tablette ihre Zulassung und das entsprechende Patent in Bern.

Im Jahre 1906 wird in St. Louis im Elsass die erste Wybert-Fabrik zur industriellen Herstellung eröffnet.
Im Jahre 1917 gründet Hermann die GABA AG für die Herstellung und den Verkauf der Wybert-Gaba-Produkte.
Von 1919 bis 1926 werden die GABA BV Holland, die Lörrach Tumringen GmbH und die Doma AG in Basel gegründet, die zur Holding der Gruppe wird und sich auf große Teile Europas ausbreitet.
Im Jahre 1944 spezialisiert sich die Gaba AG auf die Mundhygiene und beginnt mit der Produktion der ersten Zahnpasta mit Vitamin A, der in den folgenden Jahren Aronal, Elmex rot, Meridol mit Fluorid-Aminen und schließlich Elmex Sensitive folgen, einige von ihnen patentgeschützt.
Hermann Geiger stirbt am 2. April 1962 und hinterlässt seinen Nachkommen eine florierende Holding.

Im Jahre 1979 wird die Gaba AG zur GABA International AG Basel, die alle Funktionen koordiniert. In diesen Jahren werden Marken registriert, die weltweiten Erfolg erlangen werden.
Im Jahre 1999 wird das Logistik-Zentrum „Entenbad“ in Lörrach Haningen eingeweiht.
Bis 2004 werden Gesellschaften in Frankreich und Italien erworben.
Im Jahre 2004 wird das Unternehmen von der Colgate-Palmolive erworben.

 
"Alles, was ich getan habe, habe ich aus Liebe getan"    Hermann Geiger
 
AUSSTELLUNGEN

Diese Website verwendet "Cookies", um das Surfen durch Benutzer zu erleichtern. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie zu. Weiterlesen

Ich mochte