Hermann Hesse

Hermann Hesse, Träger des Nobelpreises für Literatur 1946, ist gewiss weniger für seine Tätigkeit als Maler, als für seine literarischen Meisterwerke bekannt: von Demian und Narziß und Goldmund über Siddharta bis hin zu Das Glasperlenspiel. Die von der Kulturstiftung Hermann Geiger organisierte und von Alessandro Schiavetti, dem künstlerischen Leiter der Stiftung, kuratierte Ausstellung zeigt die intimere und verborgene Seite eines Vollblutkünstlers, der vor einem existenziellen Unbehagen Zuflucht zur Malerei nahm. Auf den Rat seines Psychoanalytikers, eines Schülers Carl Gustav Jungs, hin griff Hesse zunächst widerwillig zu Farben und Pinsel. Schließlich aber fand er ein solches Vergnügen an deren Gebrauch, dass dieser ihm zur Lieblingsbeschäftigung wurde. Was ihn anzog und faszinierte, das waren der Zauber der Natur und die Ausdruckskraft der Farben. Und so malte Hermann Hesse im Laufe seines Lebens mehr als dreitausend Aquarelle, zumeist verträumte Tessiner Landschaften in lebendigen Farben, und illustrierte kleine Gedichtbände und -heftchen.

Mit der Malerei begann Hesse im Jahr 1916, dem Jahr seiner schweren Schaffens- und Persönlichkeitskrise. Die Landschaften rund um den Ort Montagnola bei Lugano – heute ein Teil der Gemeinde Collina d‘Oro –, wo sich der Schriftsteller im Jahr 1919 niederließ, und die Farben des Sommers im Kanton Tessin wurden ihm zu einer Inspirationsquelle und nährten eine lang anhaltende Leidenschaft, die von Hesse Besitz ergriff und ihm Freude und inneren Frieden bescherte. Im Wissen um seinen eigenen Dilettantismus hegte Hesse in den darauf folgenden dreißig Jahren stets eine Hochachtung für die Malerei als Ausdrucksform.

Die Ausstellung in der Kulturstiftung Hermann Geiger präsentiert eine Auswahl von 36 kleinformatigen Aquarellen, die fast ausnahmslos Tessiner Landschaften abbilden; drei der Gemälde werden zum ersten Mal öffentlich ausgestellt. Begleitet werden die Aquarelle von einem mit Bleistift gezeichneten Selbstbildnis und einer Reihe unveröffentlichter Zeichnungen. Die Werke geben Aufschluss über die Qualität und den Stil des Malers Hesse.

Ergänzt wird die Ausstellung von diversen historischen Fotografien und einigen Gegenständen, die Hermann Hesse persönlich gehörten und mit denen er seinen Alltag in Montagnola bestritt, darunter der Spazierstock und das Reiseköfferchen mit den Pinseln, die der Künstler auf seinen Spaziergängen immer bei sich führte. Diese persönlichen Gegenstände stammen aus der Sammlung von Eva Hesse, einer Enkelin des eingebürgerten Schweizers. Die Beiträge zum Katalog der vom Centro Documentazione Amedeo Modigliani geförderten Ausstellung, dagegen, stammen von dem Kunstkritiker Gregorio Rossi und der Direktorin des Museums Hermann Hesse in Montagnola, Regina Bucher.

Hermann Hesse. Aquarelle
Vom 26. März bis zum 15. Mai 2016
Ausstellungsräume der Kulturstiftung Hermann Geiger
Piazza Guerrazzi 32, Cecina (Livorno)
Öffnungszeiten: täglich von 16 bis 20 Uhr
Eintritt frei
Für Informationen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / +39 0586 635011

 

  • Pinterest

foto-evento-DE

video-evento-DE

rassegna-stampa-evento-DE

torna-evento-DE

elenco-mostre-DE

ACHTUNG! Diese Seite nutzt Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie Browser-Einstellungen nicht ändern, stimmen Sie zu. Weiterlesen

Ich mochte
Navigationsdaten - Log-Dateien
Die Computersysteme und Anwendungen für den Betrieb dieser Website sammelt, während ihres normalen Betriebs gewidmet, einige Daten (deren Übertragung in die Kommunikationsprotokolle des Internets) wird nicht mit den Nutzern direkt identifizierbare verbunden. Zu den gesammelten Daten gehören die IP-Adressen und Domain-Namen der Computer von Benutzern verwendet werden, die auf der Website, URI (Uniform Resource Identifier) ​​der angeforderten Ressourcen, die Zeit der Anfrage anschließen, wird das Verfahren verwendet werden, um den Absenden Anfrage an den Server, die Größe der Datei in der Antwort, der numerische Code, den Status der Antwort vom Server (erfolgreich, Fehler, etc. ..) und andere Parameter in Bezug auf das Betriebssystem und der Computerumgebung durch den Benutzer verwendet, gegeben. Diese Daten werden für die Zeit, für den alleinigen Zweck der Erlangung anonyme statistische Informationen auf der Website unbedingt notwendig ist und auf seine einwandfreie Funktion überprüfen verarbeitet.

Daten, die freiwillig
Die freiwilligen und explizite E-Mails an die in den verschiedenen Kanälen für den Zugang zu dieser Website und der Zusammenstellung der "Form" (elektronische Formulare) speziell angegebenen Adressen beinhalten die nachfolgenden Erwerb des Absenders und Daten / Benutzer benötigt reagieren auf Anfragen und / oder geben Sie die angeforderten Service. Spezifische Informationen und Hinweise finden oder auf Web-Seiten zu bestimmten Dienstleistungen auf Anfrage gewidmet angezeigt werden.

Cookies
Sind nicht in irgendeiner Weise Computertechnik für die direkte Übernahme von persönlichen Identifikationsdaten verwendet werden. DIE SOG Session-Cookies, sobald die Verbindung mit der Website ist nicht erhalten.
Unsere Computer-Systeme verwenden keine:
- Cookies, um Informationen persönlicher Art zu übertragen
- Permanente Cookies jeglicher Art